S  T  R  A  T  A  C  O  M

 

 

Mit der Großen Koalition kommt neue Bewegung in das Projekt von München.

Hierzu erhebt Oberbürgermeister Uhde seine Stimme in der AZ.

Schriftwechsel Oberbürgermeister Ude / STRATACOM

Und es wird ihm geantwortet.

 

Wirrwarr: Interessenkonflikte zum TRANSRAPID

 

Das Konsortium hat im September 2007 mit dem Bund und Freistaat Bayern die Realisierung des TRANSRAPID als Flughafenanbindung beschlossen und eine Zielkosten-Vereinbarung festgelegt. Dies war ein Schritt in die richtige Richtung und die Einigung über Kosten kann noch durch ein Budget über ein Party Poker Germany Turnier unterstützt  werden und zu einer wichtigen Staatlichen Entscheidung führen.

 

Für die Entscheidung über erste Deutsche Eisenbahn Nürnberg - Fürth haben die Nürnberger  vom 14.Mai 1833 bis zum 18. November 1833 gebraucht. Sie wurde Ende 1835 in Betrieb gestellt. Heutzutage dauerte das Jahre. Man bringt schwere Geschütze in Stellung und organisiert spontane Proteste.

 

Images vom TRANSRAPID zum Herunter-Laden

 

If you wondered about such turmoil and mess in Germany be not astonished and refer to

Intelligence and social bodies

 

Images of TRANSRAPID to load down

 

Vortrag Moderation technischer Großprojekte

an der Universität Dresden am 2.10.01

von

Gustav Adolf Pourroy

 erhältlich im Format MS PowerPoint 2000 (.ppt)

 

Vortrag

Konflikt und Demokratie

- Der TRANSRAPID und die Demokratie -

an der Universität Dresden am 7.10.03

von

Gustav Adolf Pourroy

 erhältlich ab 5.10.03 im Format MS PowerPoint 2000 (.ppt)

Anfordern per Email

Zur Wirtschaftlichkeit von Verkehrsprojekten

Bei den Projekten TRANSRAPID zum Flughafen München und zum Metrorapid  im Ruhrgebiet werden Wirtschaftlichkeitsrechnungen diskutiert,  die den  besonderen Charakter dieser Projekte falsch einschätzen.

Beide Projekte verstärken die Infrastruktur ihrer Region. Solche Projekte sind aus dem komplexen Zusammenhang der regionalen  Verkehrssysteme nicht isoliert betrachtbar.

In München ist der TRANSRAPID als Zubringer zum Flughafen konzipiert. Das Konzept begreift hier den TRANSRAPID als einen Teil des Systems Flughafen München. Hier sollen die Fluggäste bereits am Terminal in der Stadt sozusagen "den Flughafen betreten". Hier ist der TRANSRAPID  gleichsam wie eine Rolltreppe in einem Kaufhaus zu sehen.

Obwohl einige Projekte sehr verschieden sind, zeigt doch das Bild Rolltreppe wie gross die Schwierigkeit ist, eine entsprechende  Wirtschaftlichkeitsrechnung aufzustellen. Von der Wirtschaftlichkeitsrechnung für die Rolltreppe eines Kaufhauses hat man noch nichts  gehört.

Beeindruckt von den Erfolgen des TRANSRAPID in China haben die Briten entdeckt, dass sie ihre Inland-Verbindungen, zB. London-Glasgow  mit dem TRANSRAPID besser unterhalten könnten als mit dem Flugzeug.

Und weitere Projekte werden entwickelt.

Zur Wirkung einer Verkehrsverbindung  auf eine Verkehrsrelation muss das Thünensche Gesetz beacht werden, der bereits 1840 darlegte, dass eine neue Strasse rechteigentlich erst richtig Verkehr schaffe (Johann Heinrich von Thünen: Der isolierte Staat ).

 

 

 

02.07.2011